Archives: Februar 2017

27. 02. 2017

729. radio%attac - Sendung, 27. 02. 2017

1. Aufruf zur Populistenpause
Unsere Aufmerksamkeit ist ein wertvolles Gut. SOS Mitmensch startet daher am 1. März ein
Experiment: Einen Monat lang schenken wir der populistischen und extremen Rechten unsere
Aufmerksamkeit nicht. Mehr Informationen auf www.sosmitmensch.at

2. Todesstunde der Orchideen
Am 21. Februar waren Klara Löffler, Professorin für Europäische Ethnologie, Andreas Spiegl
vom Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften an der Akademie der bildenden Künste und
der systemische Berater Ernst Schwager im Aktionsradius Wien zu einer Diskussionsveranstaltung
mit dem Titel „Todesstunde der Orchideen“ geladen. Was mit einer Einführung zur Bedeutung von
sogenannten Orchideenfächern begann, brachte neue Erkenntnisse über die Veränderungen im
Wissenschaftsbetrieb angesichts der Durchsetzung von wirtschaftlichen Logiken im Bildungssektor.

3. Geld regiert die Welt
Am 7. März beginnt im Aktionsradius Wien die Veranstaltungsreihe „Geld regiert die Welt – Aber wer
regiert das Geld?“ mit der Ausstellungseröffnung „Steuertricks und Konzernmacht“. Lisa Mittendrein
und Gerhard Zahler-Treiber diskutieren zum Thema „Von der Herrschaft des Kapitals zum Guten Leben
für Alle“.

Redaktion: Gisi Linschinger, Gerhard Gutschi

Zur Sendung via http://cba.fro.at/335312
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 27. 02. 17

[0] comments (796 views) | 

20. 02. 2017

728. radio%attac - Sendung, 20. 02. 2017

1. CETA durchgewunken
Das EU-Parlament stimmte mit großer Mehrheit für das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen
CETA, aber der internationale Widerstand geht weiter.
Unsere Kollegin Cilli Supper-Schmitzberger berichtet.

2. ABC des Effizienzdenkens
Am 7. Februar war die Erziehungswissenschaftlerin und Autorin Marianne Gronemeyer im
Aktionsradius Wien zu Gast.
Heute hören Sie Teil 2 des ABC des Effizienzdenkens.
Ein Beitrag unserer Kollegin Gisi Linschinger.
Musik: Inga Lynch – Enjoy the Ride (Album Stella, 2013)
www.ingalynch.com
Veranstaltungshinweise / Aktionsradius Wien:
21.2.: Todesstunde der Orchideen: Diskurs zum Wissenschaftsbetrieb
mit Klara Löffler (Univ. Wien, Institut für Europäische Ethnologie), Andreas Spiegl (Institut für Kunst-
und Kulturwissenschaften an der Akademie der bildenden Künste) und anderen
7.3.: Beginn der Veranstaltungsreihe „Geld regiert die Welt – Aber wer regiert das Geld?“ mit der
Ausstellungseröffnung „Steuertricks und Konzernmacht“. Lisa Mittendrein und Gerhard Zahler-Treiber
diskutieren zum Thema „Von der Herrschaft des Kapitals zum Guten Leben für Alle“

3. Budapest: Lukacs-Denkmal demontiert
Der Budapester Stadtrat hat auf Antrag der neofaschistischen Jobbik-Partei beschlossen ein Denkmal
des jüdisch-marxistischen Philosophen Georg Lukács im Szent-István Park der ungarischen Hauptstadt zu
entfernen. Der Rabbiner Joel Berger kommentiert in der Wochenzeitung Jüdische Allgemeine: „Man muss
kein Marxist sein, um Lukász als bedeutende Persönlichkeit der Geisteswissenschaft zu würdigen. Zumal
ist es offensichtlich, dass die Demontage des Denkmals dem Marxisten Lukács und dem Juden Lukács gilt.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Luk%C3%A1cs
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/27696

4. Dritte Piste nicht gelandet
Jutta Matysek interviewt Wolfgang Rehm von der Umweltschutzorganisation VIRUS zu einem aktuellen
Entscheid zur 3. Piste am Flughafen Wien-Schwechat und einem Ölunfall in der Lobau.

Redaktion: Laura Hörner, Cilli Supper-Schmitzberger, Gisi Linschinger, Jutta Mattysek, Gerhard Gutschi

Zur Sendung via http://cba.fro.at/334913
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 20. 02. 17

[0] comments (865 views) | 

13. 02. 2017

727. radio%attac - Sendung, 13. 02. 2017

1. Die Diktatur des Effizienzdenkens
Am 7. Februar war die Erziehungswissenschaftlerin und Autorin Marianne Gronemeyer zu Gast im
Aktionsradius Wien und teilte dort ihre Überlegungen zur Ökonomisierung aller Lebensbereiche,
insbesondere des Gesundheitswesens. Heute und in den nächsten Wochen hören Sie ein ABC des
Effizienzdenkens. In dieser Sendung nun die Buchstaben A wie Apokalyptische Reiter, E wie Effizienz,
D wie Dienstleistung und V wie Verteilungsgerechtigkeit. Ein Beitrag von Gisi Linschinger.
Musik: Inga Lynch - Sometimes it Doesn't Matter (Album Tossed and Turned, 2016)
www.ingalynch.com

2. Kongress: „Ein gutes Leben für alle!“
Und weil wir schon beim guten Leben sind weiter im Thema:
„Die Gutes Leben für alle-Kongresse sind transdisziplinäre Vernetzungsräume, in denen über zeitgemäße
Utopien diskutiert wird, die als Kompass dienen können, um in der aktuellen Übergangszeit Alternativen
und neue Ansätze auszuloten.“ – so klug steht es im Programm des 2. Kongresses „Gutes Leben für alle“,
der letzte Woche an der WU Wien stattgefunden hat. Etwas anschaulicher sind da die 5 Thesen von Univ.
Prof. Andreas Novy. Aufgezeichnet von unserer Kollegin Karin Schuster.

3. Mit der Keule
Jetzt wird es ein bisserl militanter. Wie es aussieht, hat man in manchen politischen Kreisen die Keule
ausgepackt, weiß unsere Kollegin Cilli Supper-Schmitzberger.

4. radio%attac wird 14!
Im Februar 2003 war es, dass radio%attac zum ersten Mal via Radio Orange in Wien zu hören war.
14 Jahre später hört man es von Norddeutschland über die Schweiz bis nach Kärnten und natürlich im
Internetz. Alsdann: „Hoch suist leem!!!“

Redaktion: Gisi Linschinger, Karin Schuster, Cilli Supper-Schmitzberger, Gerhard Gutschi

Zur Sendung via http://cba.fro.at/334383
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 13. 02. 17

[0] comments (791 views) | 

06. 02. 2017

726. radio%attac - Sendung, 06. 02. 2017

Hans-Jürgen Jakobs: „Wem gehört die Welt? – Die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus“
Der erste umfassende Report über die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus.

Sie heißen Larry Fink, Stephen Schwarzman oder Abdullah bin Mohammed bin Saud Al-Thani. Mit ihren Billionen
schweren Fonds legen Blackrock, Blackstone oder Qatar Investment mehr Geld an als Deutschland erwirtschaftet.
Sie dominieren längst die zentralen Felder der Weltwirtschaft und konzentrieren Geld und Einfluss wie nie zuvor.
Doch wer sie wirklich sind und welche Ziele sie verfolgen, wusste bisher niemand.

Hans-Jürgen Jakobs stellte in der Hauptbücherei in Wien sein Buch vor. Sein Gesprächspartner ist Christian
Felber
, der Moderator ist der Journalist Joseph Gepp. Aufgemerkt und in Form gebracht von unserem Kollegen
Roland Ulbrich.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/333900
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 06. 02. 17

[0] comments (867 views) |