Archives: November 2015

30. 11. 2015

664. radio%attac - Sendung, 30. 11. 2015

1. FIAN-Aktion „Mir isst es Recht“ – Speisen für das Menschenrecht auf Nahrung
Vom 16. Oktober bis 10. Dezember 2015 essen für die Rechte der Kleinbauern und Klein-
bäuerinnen. Am 16. Oktober, dem Welternährungstag, startete zum fünften Mal die FIAN-
Speisenaktion „Mir isst es Recht“. In Lokalen in Wien, der Steiermark und Oberösterreich
werden zwischen Oktober und Dezember ausgewiesene FIAN-Gerichte serviert. Wir be-
suchten Herbert Hofer, den Patron und Küchenchef des Restaurants „Dreiklang“.
Auch im Dreiklang, frühstückten wir mit Christian Hofmann von FIAN Österreich. Die-
sen Beitrag haben wir übrigens am 29. 10. 2012 zum ersten Mal gebracht und wenn man
das nicht wüsste, wäre er heute genau so aktuell wie vor 3 Jahren. Womit wir beim nächs-
ten Thema sind: „System Change not Climate Change“, eine Logik, die endlich Platz greifen
muss, wollen wir uns nicht in 3 Jahren wieder wundern, dass nichts weiter gegangen ist.
http://www.fian.at/home/aktionen/restaurantaktion-mir-isst-es-recht/

2. Global Climate March
Im Rahmen des „Global Climate Marchs“ gingen letztes Wochenende weltweit hunderttausen-
de Menschen auf die Straße. 2000 Demonstrationen und Aktionen in 150 Ländern mit der
Forderung nach einem grundlegenden gesellschaftlichen Wandel. Ein lautes und buntes
Zeichen für Klimagerechtigkeit wurde am Samstag auch in Graz gesetzt. Zwei Tage vor Be-
ginn des großen UNO-Klimagipfels in Paris zogen 2000 Menschen gemeinsam durch die Innen-
stadt. Mit fünf Infoständen wurden die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und allen Ge-
sellschaftsbereichen aufgezeigt, etwa auch die Auswirkungen der Freihandelsabkommen CETA
und TTIP. Karin Schuster sprach nach der Demo mit Laura Fischer, sie ist im Organisations-
team System Change not Climate Change Graz aktiv.
http://systemchange-not-climatechange.at/event/peoples-climate-march-graz/

3. System Change not Climate Change – Schritt 11
Als letzten Beitrag noch den vorletzten Schritt unserer Serie „System Change not Climate Change“.
http://systemchange-not-climatechange.at/

Zur Sendung via http://cba.fro.at/302395
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Karin Schuster, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 30. 11. 15

[0] comments (1516 views) | 

23. 11. 2015

663. radio%attac - Sendung, 23. 11. 2015

1. Beschneidung demokratischer Rechte falsche Antwort auf Anschläge
„Die Beschneidung demokratischer Rechte ist die falsche Antwort auf die Anschläge
von Paris!“ Damit schließt sich Attac Österreich der Kritik von Attac Frankreich an den
massiven Einschränkungen der Versammlungsfreiheit in Paris an und fordert, Proteste
und Demonstrationen zu den UN-Klimaverhandlungen (COP21) Ende des Monats zu
ermöglichen. Wir telefonierten mit Elisabeth Klatzer, Sozial- und Wirtschafts-
wissenschafterin und im Vorstand von attac Österreich.
http://www.attac.at/

2. System Change not Climate Change! - Schritt 10
Am 28. und 29. November starten die Klimaproteste in Wien, Graz und Linz. Weltweit
gehen Hunderttausende auf die Straße. Denn, die internationale Klimapolitik steckt in
der Sackgasse. Vom Klimagipfel in Paris können wir uns auch in diesem Jahr keine
adäquaten Lösungen erwarten.
Die 12 Schritte aus dem Positionspapier von „System Change not Climate Change!“
begleiten radio%attac seit Mitte September. Karin Schuster und Maximilian Brunner
stellen in jeder Woche einen Schritt vor. Heute: Schritt 10
http://systemchange-not-climatechange.at/

3. Boris Lechthaler – Solidar-Werkstatt, für ein solidarisches, neutrales und
weltoffenes Österreich

Wenn anderswo und sei es im Vatikan – von Krieg und ausmerzen und niederringen
die Rede ist, gibt es in Linz, in Oberösterreich, jenes gallische Dorf, das sich Solidar-
Werkstatt für ein solidarisches, neutrales und weltoffenes Österreich nennt. Wir spra-
chen mit Asterix Boris Lechthaler über Zeiten wie diese.
http://www.werkstatt.or.at/

4. Sabine Weninger-Bodlak – „Wogangasthin?“
Zum Abschluss unserer heutigen Sendung und "wö die Wöd so is wi si is" ein Mundart-
gedicht, geschrieben von Renate Pöllmann aus St. Wolfgang und uns nahe gebracht von
unserer Kollegin Sabine Weninger-Bodlak.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/301808
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Karin Schuster, Maximilian Brunner, Sabine Weninger-Bodlak

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 23. 11. 15

[0] comments (1637 views) | 

16. 11. 2015

662. radio%attac - Sendung, 16. 11. 2015

1. Biraj Patnaik – Recht auf Nahrung
Über 800 Millionen Menschen hungern auch im Jahr 2015 weltweit. Dabei handelt es sich
nicht um einen "Zufall" und es ist schon gar keine Notwendigkeit. Das Recht auf Nahrung,
ein Menschenrecht, wird von der fortschreitenden Neoliberalisierung der Gesellschaften
massiv bedroht.
Mit Biraj Patnaik, dem Chefberater des Obersten Gerichtshofs in Indien zum Recht auf
Nahrung und Aktivisten im Kampf für das Grundrecht auf eine leistbare Ernährung für
alle, sprach unser Kollege Surya Knöbel in der Wiener Urania.

2. Immanuel Wallerstein - Was kommt nach dem Kapitalismus?
Angesichts der strukturellen Krise des kapitalistischen Weltsystems sei ein Kampf um
mögliche Nachfolgesysteme entbrannt - auch wenn sich die meisten Menschen noch
nicht im Klaren darüber seien. Im Chaos des Übergangs würde jede Handlung ins Ge-
wicht fallen, wie bei dem berühmten Schmetterlingseffekt. Darüber sprach unser Kolle-
ge von Kontext TV Fabian Scheidler mit dem amerikanischen Soziologen Prof. Immanuel
Wallerstein von der Yale University.
Immanuel Wallerstein, Professor an der Yale University, USA. Weltweit bekannt als Be-
gründer der Weltsystem-Theorie, von 1994-1998 Präsident der International Sociological
Association und Autor zahlreicher Bücher
http://www.kontext-tv.de/

3. System Change not Climate Change! - Schritt 9
12 Schritte gegen Klimawandel und für Klimagerechtigkeit sind es, welche die weltweit
wachsende Bewegung „System Change not Climate Change!“ einfordert. Attac ist Teil
dieser Mobilisierung. Anlass ist der UN-Klimagipfel, der Ende November bis Mitte Dezem-
ber in Paris stattfinden wird. Zugeständnisse, wie sie auch in dieser Klimakonferenz wieder
erwartet werden sind zu wenig. Es braucht endlich angemessene Lösungen, wie auf den
Klimawandel reagiert wird. In unzähligen Veranstaltungen und Aktionen wird auf den drin-
gend nötigen Systemwandel hingewiesen. Ein Beitrag von Karin Schuster und Maximilian
Brunner.
http://systemchange-not-climatechange.at/

Zur Sendung via http://cba.fro.at/301225
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Maximilia Brunner, Fabian Scheidler, Surya Knöbel, Karin Schuster, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 16. 11. 15

[0] comments (1456 views) | 

09. 11. 2015

661. radio%attac - Sendung, 09. 11. 2015

1. Yanis Varoufakis: Popstar, Linker
Vergangene Woche war der linke Popstar unter den Ökonomen und Reibebaum der EU
Yanis Varoufakis in Wien. Der ehemalige Finanzminister Griechenlands ist politisch eine
Ausnahmeerscheinung und für so manchen von uns Labsal für die Seele.
Die Aufnahme, die im Rahmen des Varoufakis-Vortrages im Kreisky-Forum zustand kam,
organisierte unsere Kollegin Elke Schraik und unser Kollege Roland Ulbrich übersetzte
und gestaltete den Beitrag.

2. System Change not Climate Change! - Schritt 8
Seit Mitte September ist bei radio%attac wöchentlich ein Schritt aus dem Positionspapier
von „System Change not Climate Change“ zu hören: 12 Schritte gegen Klimawandel und
für Klimagerechtigkeit sind es, welche die weltweit wachsende Bewegung einfordert.
Attac ist Teil dieser Mobilisierung. Anlass ist der UN-Klimagipfel, der von Ende November
bis Mitte Dezember in Paris stattfinden wird. Zugeständnisse, wie sie auch in dieser Klima-
konferenz erwartet werden, sind zu wenig. Es braucht endlich angemessene Lösungen, wie
auf den Klimawandel reagiert werden muss. In unzähligen Veranstaltungen und Aktionen
wird auf den dringend nötigen Systemwandel hingewiesen.
Karin Schuster und Maximilian Brunner gestalteten die 12 Schritte aus dem Positionspapier.
Der link zum Nachlesen befindet sich auf der radio%attac Website.
http://systemchange-not-climatechange.at/

Zur Sendung via http://cba.fro.at/300696
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Elke Schraik, Roland Ulbrich, Karin Schuster, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 09. 11. 15

[0] comments (1555 views) | 

02. 11. 2015

660. radio%attac - Sendung, 02. 11. 2015

1. Chaos und permanenter Krieg: Wie die US-Außenpolitik den Nahen Osten desta-
bilisiert

Wer sich im Internet umhört, kommt aus dem Staunen nicht heraus: Die Dummheit feiert
fröhliche Urständ und es ist ungeheuerlich, wofür Männer, Frauen und Kinder aus den
Kriegsgebieten des Nahen Ostens herhalten müssen. Theresia Reinhold von Kontext TV auf
fact-finding-mission.
http://www.kontext-tv.de/

2. Schattenfinanzindex-2015
Das Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit und Attac präsentierten
heute den Schattenfinanzindex 2015. Pressesprecher David Walch von Attac Österreich ana-
lysiert.
http://www.attac.at/

3. UN-Klimakonferenz: 7. Schritt
Die Vorsitzende von Radio Helsinki Karin Schuster pflegt ihr e-mails mit dem Satz zu beenden:
„Der Weg ist das Ziel!“ und ganz in ihrem Sinne machen wir heute Schritt 7, hin zur UN-Klima-
konferenz in Paris.
http://systemchange-not-climatechange.at/


Zur Sendung via http://cba.fro.at/300208
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Theresia Reinhold, Karin Schuster, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 02. 11. 15

[0] comments (1437 views) |