Archives: April 2013

29. 04. 2013

529. radio%attac - Sendung, 29. 04. 2013

Diese Sendung ist während des attac-AktivistInnen-Treffens, das letztes Wochenende in Graz
stattgefunden hat, entstanden. Im Rahmen dieses Treffens fand auch die heurige General-
versammlung statt, mit der Wahl des neuen Vorstandes.
1. Hans, warum?

Auch um Wissensdurst ging es bei der AktivistInnenversammlung. Wie hat es da im paper
geheißen: „Bei der AV geht es um gegenseitige Updates und Austausch zwischen den
Gruppen und dem Vorstand“. Eines der Themen war „Umfassende Demokratisierung“,
zusammengefasst von Hans Asenbaum.
2. Umfassende Demokratisierung

Seit vielen Jahren trifft man bei fast jeder Zusammenkunft einen kleinen, schlanken, weiß-
haarigen Herrn: Immer höflich, immer geduldig und immer freundlich. Klaus Sambor also, um
den es sich bei dieser Beschreibung handelt, schaffte es, gemeinsam mit seinen Mitstreitern,
das "Bedingungslose Grundeinkommen" bis nach Brüssel in die EU zu bringen.
3. Bedingungsloses Grundeinkommen
http://www.grundeinkommen.at/

Und wie man ein bisschen zur Angstfreiheit beitragen könnte, formuliert im nächsten Beitrag
Gerhard Zahler-Treiber. Zahler-Treiber - fast wäre man versucht, den Namen als Programm
zu nehmen.
4. Vermögensbremse

Zur Sendung via http://cba.fro.at/109570

Gestaltung: Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 29. 04. 13

[0] comments (3194 views) | 

22. 04. 2013

528. radio%attac - Sendung, 22. 04. 2013

1. Ignacio Ramonet
Als wir vor einigen Wochen bei ATTAC TV – dem Sender, den unsere spanischen Freunde betreiben
– ein Interview mit attac-Ur-Urgestein Ignacio Ramonet hörten, war die Freude groß, doch endete sie
in einem spanischen Dorf. Weit und breit kein Mensch, der der spanischen Sprache mächtig war oder
man/frau hatte keine Zeit. Der rettende Engel näherte sich uns in Person von Maria Ebner, eben aus
Lateinamerika zurückgekehrt. Sie übersetzte, Roland Ulbrich sprach und mischte und wir hören.
Wir empfehlen in diesem Zusammenhang den Artikel in Le Monde Diplamatique, der zur Gründung von
attac führte. Das war 1997 und der Artikel hieß „Entwaffnet die Märkte!“
http://www.monde-diplomatique.de/pm/1997/12/12/a0363.text.name,askTNIKjh.n,163


2. Blockupy Frankfurt
Maria Ebner führte ein Interview mit Christoph Kleine von Blockupy Frankfurt.
http://blockupy-frankfurt.org/


3. "Tod eines Bankers"
Und nun eine Premiere: Oper in radio%attac. Unser Kollege Fabian Scheidler von Kontext TV hat das
Libretto zur Oper „Tod eines Banker“ geschrieben. Uraufführung war Anfang April in Görlitz.
http://www.counter-images.de/theaterstuecke-Dateien/tod_eines_bankers.html

Zur Sendung via http://cba.fro.at/109196

Mitarbeit: ATTAC TV, Maria Ebner, Roland Ulbrich, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 22. 04. 13

[0] comments (3242 views) | 

16. 04. 2013

527. radio%attac - Sendung, 15. 04. 2013

1. Bankgeheimnis
Unlängst im Standard: Maria Fekter, unser aller Finanzministerin, als Don Quijote im Kampf
gegen die EU-Windmühlen, assistiert von Sacho Panza Michael Spindelegger, für die, die´s
nicht wissen, unser alles Vizekanzler. Kurz darauf eine Insel vor dem Bundeskanzleramt –
eine Steuerinsel. Und das Geheimnis dahinter: Das Bank – Geheimnis. In unserer Verwirrung
landeten wir bei David Walch, Pressesprecher von attac Österreich.
http://www.attac.at/kampagnen/steueroasen0.html

2. Steuergerechtigkeit
Dass dieses Thema durchaus kein ausschließlich österreichisches ist, erlebten wir beim World
Sozial Forum in Tunesien.
Mit schlauen Tricks ziehen Grosskonzerne ihre Gewinne aus armen Ländern ab. In
Steueroasen, wie der Schweiz, können sie diese dann zu minimalen Tarifen versteuern. Der
Widerstand wächst allerdings. Organisationen wie das Tax Justice Network, das Netzwerk für
Steuergerechtigkeit, sind daran, eine Lobby gegen Steuerflucht und Steuervermeidung
aufzubauen. In Tunis traf Michael Spahr vom schweizerischen Radio Rabe, Alvin Mosioma, den
Geschäftsführer vom Tax Justice Network Africa.
http://www.rabe.ch/
http://www.taxjustice.net/cms/front_content.php?idcatart=2&lang=2

3. Ungleichverteilung
Und weil uns das Thema auch in Österreich bekannt vorkommt: David Walch zur
Ungleichverteilung, mit den aktuellen Untersuchungsdaten der Europäischen Zentralbank.
http://www.aerzte-ohne-grenzen.at/

4. WSF
Aber, weil attac-Menschen fast immer positiv denken, ein nachdrücklicher Eindruck von
unserem Kollegen Hugo Brau von attac Deutschland, aufgenommen in Tunis beim WSF.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/108800

Gestaltung: Michael Spahr (Radio Rabe), Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 16. 04. 13

[0] comments (3365 views) | 

08. 04. 2013

526. radio%attac - Sendung, 08. 04. 2013

„Exit Mundi – die besten Weltuntergänge“

Es sieht ganz schlecht aus: Unser Planet oder auch unser komplettes Sonnensystem sind nicht
unbedingt für die Ewigkeit gemacht, vielleicht nicht einmal für die nächsten Tage. Unzählige
Weltuntergänge wollen uns an den Kragen: Viren, Meteoriten, Superunkraut… Suchen Sie sich
etwas aus.
(Eine Wiederholung der 426. Sendung vom 11. 04. 2011!)

Zur Sendung via http://cba.fro.at/108468

Gestaltung: Karin Schuster, Anja Strahlhofer, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 08. 04. 13

[0] comments (3230 views) | 

01. 04. 2013

525. radio%attac - Sendung, 01. 04. 2013

1. Aufruf der Frauen in Mali
Unser erster Beitrag beschäftigt sich mit einem der vielen importierten Konflikte in Afrika.
Der Krieg in Mali trifft eine Bevölkerung, die schon lange einen breiten Kampf gegen die
diktierte Politik des Westens führt. Ein Aufruf der Frauen in Mali gegen einen Stellvertreterkrieg,
gesprochen von Eva Schmidt.
Eine unendliche Geschichte und manchmal denke ich mir, vielleicht sind die Frauen noch
die einzige Chance, diese verrückte Welt zu retten.

2. Griechenland
Unser nächster Bericht beschäftigt sich mit Griechenland. Wenn man sich die diversen Diskussionen
über die wirtschaftliche Weiterentwicklung Griechenlands ansieht bzw. anhört, dann fällt auf, dass
sie hauptsächlich ohne Griechen und Griechinnen stattfinden. Wir waren auf der Suche und haben
die griechische Studentin Katharina Nastasiu nach ihrer sehr persönlichen Einschätzung gefragt.

3. Kapitalismuslügen
Und weil wir es auch manchmal gerne lustig haben: der deutsche Kabarettist Volker Pispers als
unser heutiges Sahnehäubchen.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/108067

Gestaltung: Eva Schmidt, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 01. 04. 13

[0] comments (3277 views) |