Archives: September 2012

24. 09. 2012

498. radio%attac - Sendung, 24. 09. 2012

1. Protestpicknick gegen EU-Agrarreform in Wien
Die Plattform "Wir haben es satt! Für eine andere Agrarpolitik jetzt" protestierte am 19. September
im Votivpark für eine gangbare Zukunft der Landwirtschaft.
http://www.viacampesina.at/cm3/index.php
http://www.goodfoodmarch.eu/
http://www.ochsenherz.at/

2. AgrarAttac: Widerstand ist fruchtbar!
Das Konzept der Ernährungssouveränität fordert eine Demokratisierung der Lebensmittel- und
Agrarpolitik, um gutes und ausreichendes Essen für alle zu ermöglichen.
http://community.attac.at/agrarattac.html

3. Runder Tisch - bedingungsloses Grundeinkommen
Der Philosoph und Erziehungswissenschafter Ronald Blaschke macht sich Gedanken.
http://www.grundeinkommen.at/

498-2.als mp3-Stream und download
radio%attac Podcast

Gestaltung: Gerhard Gutschi
Ton: Friedel Hans (3.)

P.S.: Linke Medienakademie - LIMA Wien 2012
Es ist soweit, von Fr, 5. bis So, 7. Oktober 2012 findet die erste LiMA in Wien und damit das erste
Mal eine LiMA außerhalb Deutschlands statt. Hier findet ihr alle relevanten Informationen und Links
zur LiMAwien 2012 zusammengefasst, zum Programm, zum Anmeldesystem, zu den buchbaren
Workshops und offenen Programmteilen usw.:
http://www.sozialebewegungen.org/limawien/

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 24. 09. 12

[0] comments (3732 views) | 

17. 09. 2012

497. radio%attac - Sendung, 17. 09. 2012

1. Pizza für die Besetzer
Die Occupy Wallstreet-Bewegung feiert heute, am 17. September, ihren ersten Geburtstag.
Vor genau einem Jahr besetzten die 99% friedlich den Zuccotti Park in New York, um gegen den
Einfluss von Unternehmen auf demokratische Prozesse, die zunehmend ungerechte Wohlstandsverteilung
und die fehlende strafrechtliche Verfolgung der Verursacher der Finanzkrise zu protestieren.
Initiiert wurde die Aktion von der Canadischen Adbusters Media Foundation, bekannt für ihr
Engagement gegen die Konsumwelt und fahrlässige Werbung, sowie der Internet-Gruppe Anonymous.
Während Occupy vor das amerikanische Insolvenzgericht auf der Wallstreet zurückkehrt, um zum Ende
der Ausbeutung der Erde durch internationale Konzerne aufzurufen, hören wir von Aktivist Isham Christie,
wie sich die Bewegung finanziert, weiterentwickelt und warum sie unterstützt wird.
Mehr Informationen auf http://occupytogether.org/

Hochgeschwindigkeitsverschwendung
TGV – Train à grande vitesse werden jene französischen Hochgeschwindigkeitszüge genannt,
die mit bis zu 320 km Stunde verkehren. In Marokko, jenem Land, das auf 130. Stelle des Human
Development Index liegt, soll nun auch eine TGV-Linie gebaut werden, dies haben die marokkanische
Regierung und der französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy beschlossen. Die Internetseite www.stoptvg.org
rechnet vor, dass mit dem für den Bau der marokkanischen TGV-Linie vorgesehenen Budget von 25 Milliarden
Dirham 25 000 Grundschulen im ländlichen Bereich oder 25 Universitätskrankenhäuser mit einer Kapazität
von 22 000 Betten gebaut werden könnten. Saïd Amouch, Aktivist von %attac Maroc, erklärt, warum dieses
Großprojekt unwirtschaftlich ist und wie sich der Widerstand dagegen formiert.
Mehr Informationen auf www.attacmaroc.org

3. Bedingungsloses Grundeinkommen
Gabi Spiegl von der Sendereihe "Frauenzimmer" des Freien Radios Freistadt (http://www.frf.at/) sprach
mit dem Wiener Sozialarbeiter Wolfgang Starzinger.
Mehr Infos unter: http://www.grundeinkommen.at/

497-2.als mp3-Stream und download
radio%attac Podcast

SendungsmacherInnen: Gisi Linschinger (Frankreich, Marokko), Gabi Spiegl (Bedingungsloses Grundeinkommen),
Gerhard Gutschi (Mocht des Licht aus!)

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 17. 09. 12

[0] comments (3726 views) | 

09. 09. 2012

496. radio%attac - Sendung, 10. 09. 2012

1. Ein starkes Zeichen aus der Zivilgesellschaft

Steffen Stierle ist Volkswirt und Mitglied im Koordinierungskreis von Attac Deutschland
sowie der Projektgruppe Eurokrise. Über die Blockupy-Bewegung, Repressionen gegen die
Aktionstage, die Diskussion um die Verteilungsfrage „Wer zahlt die Kosten für die Krise?“ und
Ideen für eine europaweite %attac Kampagne gegen die aktuelle Krisenpolitik sprach mit
ihm Gisi Linschinger.


2. Eine andere UNO – ist das möglich?

Pablo Solón, ehemaliger UNO-Botschafter von Bolivien und Geschäftsführer der NGO
Focus on the global south“, ist davon überzeugt, dass im UNO-Sicherheitsrat keine
demokratischen Abstimmungen möglich sind, weil jeder der fünf ständigen Mitgliedsstaaten
(Frankreich, Russland, die Vereinigten Staaten von Amerika, die Volksrepublik China und
das Vereinigte Königreich Großbritannien) mit seinem Veto-Recht die Verabschiedung einer
Resolution verhindern kann. Außerdem hat der private Sektor in den letzten Jahren zu großen
Einfluss gewonnen. Gerade im Bereich Klimawandel und Ernährungskrise erwartet sich Solón
daher die Lösungen nicht von den internationalen Institutionen, sondern von den sozialen
Bewegungen der Welt.

Focus on the global south im Internet: www.focusweb.org

496-2.als mp3-Stream und download
radio%attac Podcast

Gestaltung: Gisi Linschinger
Adjunkt: Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 09. 09. 12

[0] comments (3741 views) | 

03. 09. 2012

495. radio%attac - Sendung, 03. 09. 2012

SOMMERUNIVERSITÄT von %attac France

Vom 24. bis 27. August fand an der Universität Mirail in Toulouse die Sommeruni von %attac France
statt. Deshalb bringen wir heute vier Beiträge aus Frankreich:
1. Patrick Ramonatxo, Co-Präsident der attac-Regionalgruppe Toulouse über Organisation und Inhalte
der elften Université d'Été von %attac France.
2. Der Ökologe Marc Barra erklärt, warum er Mitglied von %attac ist.
3. Ein Auszug aus dem Theaterstück „Die Banken vor Gericht“, das das Ensemble NAJE (Nous
n'Abandonnerons Jamais l'Espoir) gemeinsam mit Attacies aufführte.
4. %attac France Co-Präsidentin Aurélie Trouvé über die Entwicklung von attac in Frankreich und
neue Projekte.

Musik von Martin's Jazz Band, die bei der Sommeruni aufspielte.

495-2.als mp3-Stream und download
radio%attac Podcast

Gestaltung: Gisi Linschinger

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 03. 09. 12

[0] comments (3796 views) |