Archives: April 2016

18. 04. 2016

684. radio%attac - Sendung, 18. 04. 2016

1. Plan B für Europa
VertreterInnen von Zivilgesellschaft und Politik denken bereits laut über einen Plan B nach. Zuletzt stellte sich die Bewegung für ein demokratisches Europa 2025, kurz DiEM25, vor. In Südeuropa haben Parteien, welche den stark neoliberalen Kurs der EU in Frage stellen, beachtliche Erfolge.
Vergangenes Wochenende sind die Ökonomin Lisa Mittendrein und der Historiker Valentin Schwarz im Rahmen der ATTAC Österreich Generalversammlung der Frage nachgegangen, wie ein Plan B für Europa aussehen könnte. Wie und von wem könnte eine Alternative organisiert werden? Welche neuen sozialen Bewegungen und linken Parteien gibt es in Europa und was sind ihre Strategien? Wie könnte so eine Initiative aus dem Nischendiskurs ausbrechen und die breite Bevölkerung begeistern?
5 Thesen, die die EU verändern?

2. Yanis Faroufakis: Jan Böhmermann und die europäischen Werte
Natürlich war er schon immer ein „böser Bube“, dieser Jan Böhmermann. Wer erinnert sich nicht an den gefakten Stinkefinger des Yanis Varoufakis? Man war empört – zumindest die besseren Leut! Und der damalige griechische Finanzminister hatte darunter zu leiden. Und trotz dieses Hintergrundes findet Faroufakis klare Worte zur aktuellen Situation mit dem türkischen Präsidenten Erdogan.

3. Bernie Sanders, bring me a dream
Fast so unglaublich wie ein Auftritt Jan Böhmermanns in Nordkorea scheint die Möglichkeit, dass ein Sozialist Präsident in den USA wird. Unsere Kollegin Juliane Vatter hat sich den erstaunlich erfolgreichen Bernie Sanders angesehen.


Zur Sendung via http://cba.fro.at/313727
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Karin Schuster, Juliane Vatter, Roland Ulbrich, Sebastian Ludyga, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 18. 04. 16

[0] comments (1321 views) | 

13. 04. 2016

683. radio%attac - Sendung, 11. 04. 2016

1. Ein Aufruf zum Widerstand!
Beginnen wir gleich mit deinem Aufruf zum Widerstand.
Wir als Kleinst-, Klein- und mittelständische Unternehmen stimmen nicht mit dem seit Herbst 2014 von der EU-Kommission verbreiteten Standpunkt überein, wonach vor allem kleine und mittlere Unternehmen zu den Profiteuren von Transatlantic Trade and Investment Partnership (besser bekannt als TTIP) zählen würden. Vielmehr sind wir der festen Überzeugung, dass gerade KMUs, die einen Großteil der österreichischen Wertschöpfung und Arbeitsplätze sichern, aufgrund einer radikalen Öffnung des Marktes für international agierende Unternehmen massiv unter den Folgen des Abkommens leiden würden. Über neun Zehntel der österreichischen Wirtschaft beteiligen sich nicht am atlantischen Handel, eine Schwächung des europäischen Handelsraums zugunsten des Handels mit den USA würde schwerwiegende negative Auswirkungen auf das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft haben.

2. „Ende Gelände“ Radtour
„Hallo, hier der Aufruf zur Radtour zu "Ende Gelände" Protesten gegen Kohletagbauerweiterungen: Startet am 2.Mai in Wien.
Hab zwei verschiedenlange Versionen gemacht. Würde mich freuen wenn sie recht oft gesendet werden, damit viele Leute bei der Biketour mitfahren und mitmachen...
lg Jutta“
Nun, diesen Wunsch wollen wir unserer Kollegin Jutta Matysek gerne erfüllen.

3. Varoufakis: „Food Stamps“
„Mit Essensmarken gegen rechte Separatisten“ scheint auf den ersten Blick etwas kurios. Wenn man Yanis Varoufakis zuhört, bekommt diese Idee einen positiven touch.

4. „Strache – im braunen Sumpf“
Zwei Jahre harter Recherchearbeit hat Bestseller-Autor Hans-Henning Scharsach in eine Dokumentation investiert, die sich, Zitat: „während des Schreibens selbstständig gemacht hat, weil die Ergebnisse meiner Recherchen so nicht vorherzusehen waren“ Zitat Ende, wie er resümierend feststellt. Was als Sachbuch konzipiert wurde, ist zum politischen Thriller geworden, der tiefe Einblicke in zwei sehr unterschiedliche Milieus bietet.

5. Didi Hallervorden: „Erdogan“
Und zum Abschluss eine Novität: Didi Hallervorden in radio%attac!

Zur Sendung via http://cba.fro.at/313253
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Jutta Matysek, Sarah Bodlak, Roland Ulbrich, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 13. 04. 16

[0] comments (1303 views) | 

06. 04. 2016

682. radio%attac - Sendung, 04. 04. 2016

1. Crossroads Festival
Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden sozial-ökologischen Krise und fortschreitenden Entdemokratisierung lädt das Forum Stadtpark mit der fünften Ausgabe des Crossroads Festivals erneut zur Auseinandersetzung mit entscheidenden Entwicklungen der Gegenwart ein.
Wir bringen einen Ausschnitt eines Gespräches, das unsere Kollegin Karin Schuster von Radio Helsinki in Graz mit Josef Obermoser, dem Initiator des Festivals, geführt hat.
https://crossroads-festival.org/de/

2. Bäcker gegen TTIP
Letzte Woche waren wir beim Friseur. Wir brachten Überlegungen eines Figaro zu TTIP und waren nahe an einer Stehfrisur. Heute gehen wir zum Bäcker. Seine Ausführungen könnten dazu angetan sein, dass die Brötchen „sitzen bleiben“.
https://www.facebook.com/kmusgegenttip

3. Menschen, die schreiben: Alfred Goubran
Alfred Goubran hat keinen „Brotberuf“ in dem Sinne, er ist Schriftsteller und Musiker, und er schreibt und komponiert konsequent, ohne Förderungsansuchen und abseits der sog. „Literatur- oder Musikindustrie“.
Unsere Kollegin Judit Kovacs sprach mit ihm in ihrer Sendereihe „Menschen, die schreiben“ auf Radio Orange über die Verdrängung, Menschen als Funktionseinheiten und über Systeme. Insbesondere kritisiert er die Ungenauigkeit der Systemkritiken.
http://o94.at/radio/sendung/1381864/


Zur Sendung via http://cba.fro.at/312566
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Judit Kovacs, Karin Schuster, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 06. 04. 16

[0] comments (1342 views) |