Archives: März 2016

28. 03. 2016

681. radio%attac - Sendung, 28. 03. 2016

1. Unsere Lärmspende könnt ihr haben
Am 23.3 fand am Wiener Minoritenplatz vor dem Innenministerium eine Kundgebung mit dem Titel "Unsere Lärmspende könnt ihr haben" statt. Jutta Matysek war für radio%attac vor Ort und hat mit KundgebungsteilnehmerInnen gesprochen.
Die VeranstalterInnen rufen auf, sich an einer Emailpetition an Innenministerin Mikl-Leitner zu beteiligen. Unsere Kollegin Sarah Bodlak hat diesem Ansinnen eine Stimme verliehen.

2. Gutes Leben für alle
Während sich die einen um das Notwenigste für die Ärmsten Sorgen machen, sinnieren andere über ein gutes Leben für alle. Unser Kollege Thomas Kerekes, seine Zeichens Umwelt-Ökonom und Landschaftsarchitekt, sprach mit Andreas Novy, dem Vorstand des „Institut for Multilevel Governance and Development“ an der WU Wien.

3. KMU gegen TTIP
Nun eine Premiere in radio%attac – nach all den Ökonomen und Soziologinnen, den Feministinnen und PolitikwissenschafterInnen eine Stimme aus dem alltäglichen Leben: Ich freue mich über den ersten Friseur! Thema: Aufruf KMU gegen TTIP.

4. Idomeni, mon amour: An der Grenze der europäischen Werte
Unter dem Titel „Idomeni, mon amour: An der Grenze der europäischen Werte“ beschreibt der Journalist und Autor Robert Misik seine Eindrücke während des Besuches von Idomeni am mazedonisch-griechischen Grenzzaun, wo sich im Augenblick rund 12.000 Gestrandete aufhalten.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/312037
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Jutta Matysek, Sarah Bodlak, Thomas Kerekes, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 28. 03. 16

[0] comments (1338 views) | 

21. 03. 2016

680. radio%attac - Sendung, 21. 03. 2016

1. „Flüchtlinge-willkommen“-DEMO: Linkswende
Es waren viele, sehr viele, die sich letzten Samstag in Wien am Karlsplatz gesammelt haben, um ihren Ärger, ihre Wut, ihre Trauer und ihren Frust über die aktuelle sogenannte Flüchtlingspolitik – national wie international – zum Ausdruck zu bringen. Unsere Kollegin Sabine Weninger-Bodlak versuchte sich inmitten von Tausenden Gehör zu verschaffen.

2. System Change not Climate Change
Zwei Wochen früher trafen sich Aktivisten von „System Change not Climate Change“ in Linz.
Der Politikwissenschafter Christof Mackinger berichtet.

3. TTP
Was wissen wir von USA? Kriegstreiber, Putschistenunterstützer, Fast Food Esser und zu allem Überdruss reitet dann noch John Wayne in die untergehende Sonne. Ja, und Fans von TIPP sind sie auch noch. Aber es gibt auch ein anderes Amerika, z. B. Noam Chomsky, der linke kritische Linguist oder Michael Moore mit seinem „Shame on you, mister präsident!“. Unsere Kollegin Juliane Vatter über eine andere amerikanische Sichtweise von Handelsabkommen.

4. Leseraum
Um wieder bei unserer Realität anzukommen, der Bericht des Abgeordneten zum deutschen Bundestag Klaus Ernst von der Linken über jenen berühmten Leseraum, in den man nur unter sehr erschwerten Bedingungen eintreten darf.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/311645
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Sabine Weninger-Bodlak, Christof Mackinger, Juliane Vatter, Sarah Bodlak, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 21. 03. 16

[0] comments (1329 views) | 

14. 03. 2016

679. radio%attac - Sendung, 14. 03. 2016

1. Yanis Varoufakis: Demokratie vs. EU-Kollaps
Wenn man sich zurzeit auf unserer Welt umschaut, kommt man nicht aus dem Staunen heraus. Was man noch vor kurzem in der so genannten 3. Welt verortete, ist vor unserer Haustür angekommen: Die Demokratie ist in einem erbärmlichen Zustand. Ob die Regierung in Polen ihren eigenen Obersten Gerichtshof dumm da stehen lässt oder Herr Orban in Ungarn eigene Vorstellungen von Demokratie hat oder noch näher, wenn bei uns von einer Vertrauenskrise in die Demokratie die Rede ist – es schaut nicht gut aus. Unser Kollege David Goeßmann von kontext TV sprach mit dem ehemaligen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis über die missliche Lage.

2. Digitale Mitbestimmung
Seit 2006 gibt es sie und fast genau so lange beschäftigen sie sich mit digitaler Mitbestimmung – die Rede ist von der „Piratenpartei Österreichs“. Nun braucht vor allem „Democracy in Europe Movement 2025“ – DiEM25 neue Strukturen um eine Bürgerbeteiligung zu ermöglichen. Wir sprachen mit Markus Hohenecker vom Bundesvorstand der Piratenpartei.

3. Klaus Kufner
Und zum Abschluss noch ein Beitrag vom „Sich die Hände reichen“. Unsere Kollegin Judit Kovacs sprach mit dem Journalisten und Aktivisten Klaus Kufner.


Zur Sendung via http://cba.fro.at/311003
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: David Goeßmann, Judit Kovacs, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 14. 03. 16

[0] comments (1728 views) | 

08. 03. 2016

678. radio%attac - Sendung, 07. 03. 2016

Heute kommt radio%attac zur Gänze aus dem Aktionsradius Wien, jener kleinen aber feinen Insel des etwas anderen Wissens und Denkens. In der Nähe des Augarten gelegen, empfiehlt sich diese Institution für eine Durchlüftung unseres Gehirns. Hier kann man gut und gern seine intellektuellen Trampelpfade verlassen.

1. LANDRAUB
Ackerland wird immer wertvoller und seltener. Nach der Finanzkrise 2008 hat das globale Finanzkapital die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Mit dem Landraub wollen die Reichsten der Welt sich Zugriff auf die wichtigste Ressource dieser Welt sichern. Statt Bauern bestimmen dann Profitinteressen über die Böden.
Der Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein portraitiert in seinem Film LANDRAUB die Investoren und die Bauern. Die einen sprechen von Wohlstand für alle. Die anderen erzählen von Vertreibung und Versklavung. Unser Kollege Thomas Kerekes, seines Zeichens Umweltökonom und Landschaftsarchitekt, sprach mit Kurt Langbein im Aktionsradius Wien.
Das Buch zum Film "Landraub" ist im Ecowin Verlag erschienen.

2. HILFE!
„Weit davon entfernt, bedingungslos zu sein, ist moderne Hilfe unverhohlen berechnend; von der sorgsamen Erwägung des eigenen Vorteils viel eher geleitet als von der besorgten Betrachtung der Not des andern!“ Bezugnehmend auf den Querdenker, katholischen Priester und Befreiungstheologen Iwan Illich, versteht es Marianne Gronemeyer, Professorin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften, unser Bild von der institutionellen Hilfe arg ins Wanken zu bringen.
Wir bringen einen Ausschnitt aus einem Vortrag, den Frau Gronemeyer im Aktionsradius Wien gehalten hat.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/310163
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Thomas Kerekes, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 08. 03. 16

[0] comments (1347 views) | 

03. 03. 2016

677. radio%attac - Sendung, 29. 02. 2016

1. WiW – Wachstum im Wandel
Die Transformation unseres Wirtschaftssystems und die Frage, was Lebensqualität und Wohlstand zukünftig ausmachen wird, standen im Mittelpunkt der internationalen „Wachstum im Wandel“- Konferenz 2016, welche bereits zum dritten Mal stattfand. Motto: „An Grenzen wachsen - Leben in der Transformationsgesellschaft“. Mehr als 600 TeilnehmerInnen und ExpertInnen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft versammelten sich von 22. bis 24. Februar 2016 an der WU Wien, der größten Wirtschaftsuniversität Europas. Unsere Kollegin Juliane Vatter fragte nach.

2. Bank für Gemeinwohl
Wir haben in der Sendung 673 am 1. Februar über das „Projekt Bank für Gemeinwohl“ berichtet. Über den nächsten Schritt informiert Roland Ulbrich. Er hat die Generalversammlung am 25.Februar 2016 besucht.

3. attac : Malström
Und zum Abschluss ein kurzer Ausschnitt aus einer Rede, die Alexandra Strickner, Obfrau von attac Österreich, anlässlich des Zusammentreffens mit der EU-Kommissarin Cecilia Malmström gehalten hat.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/309616
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Juliane Vatter, Roland Ulbrich, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 03. 03. 16

[0] comments (1263 views) |