Archives: August 2015

24. 08. 2015

650. radio%attac - Sendung, 24. 08. 2015

DEMOKRATISIERUNG DER WIRTSCHAFT
Demokratie ist ein hoher Wert unserer Gesellschaft. In ihr ist das Prinzip verwirklicht, dass
die von politischen Entscheidungen Betroffenen auch mitbestimmen können. Aber wie ist
das in der Wirtschaft? Nur eine Sache für Expert/innen? Oder "macht das Gold die Regeln"?
Ist eine demokratische Gesellschaft ohne Demokratisierung der Wirtschaft denkbar?
Mit diesen Ausgangsfragen eröffnete Bernhard Ungericht das Podiumsgespräch im März
2015 in der Wirtschaftskammer Graz. Mit „drei Thesen und einem Ausblick“ sorgte Ungericht
für einen sehr guten Einblick.
Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ungericht ist tätig an der Forschungsstelle für Wirtschaftsethik und
CSR der Uni Graz (FSWECSR) und aktiv beim Impulszentrum für zukunftsfähiges Wirtschaften
(ImZuWi).
http://reporting.uni-graz.at/de/fswecsr/

Zur Sendung via http://cba.fro.at/294584
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Karin Schuster
Moderation: Sabine Weninger-Bodlak

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 24. 08. 15

[0] comments (1607 views) | 

17. 08. 2015

649. radio%attac - Sednung, 17. 08. 2015

1. Traiskirchen: Mit eigenen Augen!
Vergangene Woche haben wir im Rahmen eines Lebensmitteltransportes ins sogenannte
„Flüchtlingslager“ Traiskirchen mit einer Aktivistin, die ihren Namen nicht sagen wollte,
gesprochen. Es ist kaum zu glauben, wenn man es nicht mit eigenen Augen sieht!!!!
https://www.facebook.com/caritas.omni.bus
https://fluechtlingsdienst.diakonie.at/
https://www.youtube.com/watch?v=JBl4OlVo_O4

2. "Wir erzeugen künstlich einen gescheiterten Staat"- Der Journalist und Sachbuchautor
Harald Schumann über Griechenland und die Zukunft Europas.
Griechenland habe mit den jüngsten Kreditprogrammen zwar den Euro behalten aber die
Demokratie verloren. Das Land sei de facto zu einem Protektorat der anderen Eurostaaten
degradiert worden. Die Troika-Institutionen würden indessen weiter im rechtsfreien Raum
agieren, sie seien für keine ihrer Handlungen rechenschaftspflichtig.
Harald Schumann, investigativer Journalist (Der Tagesspiegel), Buchautor ("Die Globali-
sierungsfalle", "Der globale Countdown") und Protagonist der Filme "Staatsgeheimnis Ban-
kenrettung" und "Macht ohne Kontrolle" . Mit ihm sprach Fabian Scheidler von Kontext TV.
http://www.kontext-tv.de/
https://www.youtube.com/watch?v=KYcuLmFUyjE&feature=youtu.be

Zur Sendung via http://cba.fro.at/294266
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Florian Scheidler, Gerhard Gutschi
Musik: Sarah Connor, "Augen auf!"

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 17. 08. 15

[0] comments (1603 views) | 

10. 08. 2015

648. radio%attac - Sednung, 10. 08. 2015

1. Bank für Gemeinwohl - GESCHAFFT!!!
"Ich sehe in der Gründung der Bank für Gemeinwohl ein wichtiges zivilgesellschaftliches Projekt,
bei dem es darum geht, eine Alternative Wirklichkeit werden zu lassen."
Rita Trattnig, Politikwissenschafterin
https://www.mitgruenden.at/stand

2. JAK-Bank
In Schweden wurde eine Antwort auf das Zins-Geld-System realisiert: Die JAK-Banken sind Ge-
nossenschaftsbanken, in denen es weder Zins noch Wucher gibt. Gerade deshalb sind die Banken
erfolgreich und werden in der Finanzkrise auch außerhalb Schwedens als Alternativen eingesetzt.
Auf dem globalen Finanz- und Wirtschafts-System laste das Grundübel des Zinses und Zinseszinses.
Professor Dr. Margrit Kennedy berechnete, daß dieses Geldsystem uns mehr als 40% zusätzliche
Kosten durch Zinskosten aufbürdet.
Wir bringen einen Ausschnitt aus der Doku: "JAK Bank Report" von Giorgio Simonetti
https://de.wikipedia.org/wiki/JAK_Mitgliedsbank

Zur Sendung via http://cba.fro.at/293845
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Judit Kovacs, Gisi Linschinger, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 10. 08. 15

[0] comments (1962 views) | 

03. 08. 2015

647. radio%attac - Sendung, 03. 08. 2015

1. COMMONS
“Ich glaube, dass der Wandel zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft nicht von ExpertInnen
oder PolitikerInnen herbeigeführt werden kann, sondern dass das Wissen, die Erfahrungen
und die Fähigkeiten aller Menschen dafür unverzichtbar sind.“
Mit diesen Worten beschreibt die Sozialwissenschafterin Brigitte Kratzwald ihren Blick
in die Zukunft. Am Rande eines Seminars bei der Sommerakademie von Attac Österreich in
Wiener Neustadt plauderte Gerhard Gutschi mit ihr über die Entwicklung hin zu einer
teilhabenden Gesellschaft.

2. Der Bogen von Karl Marx zum Grundeinkommen
Karl Reitter, Philosoph und Sozialwissenschafter, hielt bei der diesjährigen Sommerakademie
von Attac Österreich einen Workshop mit dem Titel „Bedingungslosen Grundeinkommen für
Griechenland und Spanien“ - in unserer 646. Sendung berichteten wir darüber. Da das
spezielle Forschungsgebiet von Karl Reitter die Arbeit von Karl Marx betrifft, beendete Karl Reitter
seinen Workshop mit einem Lieblingszitat vom jungen Karl Marx und spannte damit den Bogen
zu einem „bedingungslosen Grundeinkommen“.
Mehr Infos zu den Publikationen von Karl Reitter finden Sie auf seiner Website:
http://homepage.univie.ac.at/Karl.Reitter

3. Wie war das mit den Banken bereits vor 30 Jahren?
Und wo sind die Vergleiche dazu zur "Griechenland-Krise"?
Gerhard Winter war ein Teilnehmer des Workshops „Bedingungsloses Grundeinkommen für
Griechenland und Spanien“. Seine Wortmeldung erregte großes Interesse. Es ging darum, wie
bereits vor 30 Jahren Banken agierten, wenn es um den „effektiven“ Erwerb von Grund und
Boden ging. Bei diesen riesigen Griechenland-Krediten hatte er von Anfang an den Verdacht,
dass es auch in diesem Fall um nichts anderes geht.
Mehr Informationen zu den Workshops der Sommerakademie von Attac Österreich gibt’s auf der
Attac-Homepage www.attac.at

4. Robert Misik: „Der Sommer des Sozialismus“
Wieder einmal hat der Autor, Journalist und Blogger Robert Misik seine Nase in den Wind gedreht.
Und was er da zu schnuppern vermeint, ob in Griechenland, Spanien oder Großbritannien, hat er
überschrieben mit „Der Sommer des Sozialismus“.
Buchtip: Was Linke denken
Robert Misik beschreibt rasant und amüsant von A wie Adorno bis Z wie Žižek, aus wel-
chen Brocken sich zeitgenössisches linkes Denken heute zusammensetzt.
http://misik.at/2015/05/vorankuendigung-was-linke-denken-mein-neues-buch-im-august-im-picus-verlag/

5. Erich Fromm: Einfach zum Nachdenken!
Zum Abschluss vielleicht noch ein kleines Sahnehäubchen – oder an Schlagobersgupf – vom
großen Erich Fromm. Erich Fromm war ein deutsch-US-amerikanischer Psychoanalytiker, Philosoph
und Sozialpsychologe. Bereits seit Ende der 1920er Jahre vertrat er einen humanistischen, demo-
kratischen Sozialismus. Schlage vor, über „Angepasstheit“ nachzudenken!!!

Zur Sendung via http://cba.fro.at/293462
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Judit Kovacs, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 03. 08. 15

[0] comments (1823 views) |