Archives: September 2014

29. 09. 2014

603. radio%attac - Sendung, 29. 09. 2014

1. Demokratie in den USA
In unserem ersten Beitrag berichtet Roland Ulbrich in einem zweiten Teil über
den Vortrag von Walter Haefeker bei Global2000 in Wien. Haefeker, Präsident
des Europäischen Berufsimkerverbandes, referierte über das geplante Trans-
atlantische Freihandelsabkommen TTIP. Dabei werden die undemokratischen
Hintergründe der Politik, die Skrupellosigkeit der großen Konzerne und die Kor-
ruption in den Verwaltungen schonungslos offengelegt. Diesmal geht es um De-
mokratie in den USA – aber auch in Europa.
www.ttip-stoppen.at
http://www.attac.at/kampagnen/abkommen-eu-usa-stoppen/unterschreiben-ceta-stoppen.htm

2. Sapere aude!
Unter dem Titel „Sapere aude“ – Wage es, weise zu sein! schreibt der interna-
tional anerkannte österreichische Wissenschafter Prof. Dr. Heinrich Wohlmeyer
in einem Artikel der Schweizer Wochenzeitung "Zeit-Fragen" darüber, was wir
bei der aktuellen transatlantischen Umarmung bedenken sollten. Unsere Kollegin
Sabine Weninger-Bodlak rezitiert den Artikelbeginn und legt den Rest davon den
Hörerinnen und Hörern zum Selbststudium nahe.
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1556

3. He-for-She
Nun, eine, die das offensichtlich getan hat, hat damit ziemlichen Wirbel ausgelöst.
Vor etwas mehr als einer Woche hat die englische Schauspielerin Emma Watson
berühmt geworden durch ihre Rolle der Hermine in den Harry Potter Filmen - eine
Rede zum Auftakt der UN Kampagne “HeforShe” gehalten. Unsere Kollegin Elke
Schraik hat sie für uns übersetzt.
https://www.youtube.com/watch?v=p-iFl4qhBsE
http://www.heforshe.org
http://hdr.undp.org/en/content/table-4-gender-inequality-index


4. Karl-Markus Gauß: Zweierlei Fundamentalisten
Und zu guter Letzt noch eine Anmerkung: Wir sind mit unserer Perspektive bei
radio%attac nicht allein. Einer unserer Nachbarn ist Karl-Markus Gauß, einer der
wesentlichsten zeitgenössischen Literaten. Sein Kollege Robert Menasse sagt über
ihn: ‚Ich brauche keine Bücher für die Insel. Ich habe die Bücher von Karl-Markus
Gauß. Sie sind ein sicherer Grund´.
Die folgende kleine Erzählung ist seinem neuesten Buch „Lob der Sprache, Glück
des Schreibens“
entnommen. Es ist im Otto Müller Verlag in Salzburg erschie-
nen. Es liest Roland Ulbrich.
ISBN: 978-3-7013-1214-6
http://www.omvs.at/de/buecher/lob-der-sprache-glueck-des-schreibens-1717/

Zur Sendung via http://cba.fro.at/270023
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Roland Ulbrich (1,4), Sabine Weninger-Bodlak(2), Elke Schraik(3),
Gerhard Gutschi (FM)

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 29. 09. 14

[0] comments (2256 views) | 

22. 09. 2014

602. radio%attac - Sendung, 22. 09. 2014

1. Sonja Ablinger: Leidenschaft statt Leidensfähigkeit
Die SPÖ verliert nicht nur Wählerstimmen, sondern vergrault zunehmend
leidenschaftliche Politikerinnen. Stimmt der Kreisky Spruch, es gäbe in
Österreich keine Mehrheit links der Mitte?
Gerhard Gutschi unterhielt sich mit Sonja Ablinger.

2. Heterodoxe Ökonomie
Der Kern der Heterodoxen Ökonomie besteht in der Ablehnung eines allum-
fassenden Lösungsansatz der ökonomischen Theorie, stattdessen vertritt sie
das Prinzip einer Vielzahl von gleichgestellten Theoriebereichen und Forschungs-
richtungen. Die Heterodoxe Ökonomie besitzt den Anspruch, die Grenzen des
Verhaltensmodells eines beschränkten ökonomischen Menschenbildes zu über-
schreiten und sich anstatt mit fiktiven Modellen, der Fragestellung realistischer
ökonomischer Probleme zu widmen.
Elke Schraik sprach mit der AK Referentin Myriam Rehm über Heterodoxe Öko-
nomie.

Gestaltung:
Elke Schraik, Gerhard Gutschi, Sabine Weninger Bodlak


Zur Sendung via http://cba.fro.at/269453
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 22. 09. 14

[0] comments (2333 views) | 

15. 09. 2014

601. radio%attac - Sendung, 15. 09. 2014

1. Perspektiven einer Biene
In unserem ersten Beitrag berichtet Roland Ulbrich von einem Vortrag aus der Bienenperspektive.
Der Imker Walter Haefeker spricht über Honig, Gentechnik und das Verhalten der EU-Kommission
im Lichte internationaler Abkommen und warum sie TTIP will.
www.ttip-stoppen.at
http://www.attac.at/kampagnen/abkommen-eu-usa-stoppen/unterschreiben-ceta-stoppen.html

2. Elke Schraik - version finale
Seit der heutigen Sendung hat radio%attac eine neue Kollegin: Elke Schraik, eigentlich Frau Magister,
ups, Frau Magistra Elke Schraik, Fachfrau für Englisch und Französisch. Somit ist es radio%attac ab
heute möglich, ohne Verständigungsschwierigkeiten ins Land von Asterix und Obelix und ins Ursprungs-
land von attac zu schauen.
https://france.attac.org/auteur/attac-tv

3. Bürgerinitiative gegen TTIP ignoriert
Aber vermutlich ist noch ein steiniger Weg zurückzulegen. Wie steinig, zeigt die Ablehnung der Bürger-
initiative gegen das TTIP durch die EU-Kommission. Da dürft aber das letzte Wort noch nicht gesprochen
sein. Spannend wird, ob Juncker sein Versprechen zu mehr Demokratie und Bürgerintegration wahr macht.
Wenn nicht, ziehen die Europäischen TTIP Skeptiker und Gegner wahrscheinlich vor den EUGH, meint
unsere Kollegin Sabine Weninger-Bodlak.
Von der 7. Internationalen Woche des Grundeinkommens ist in den Mainstream Medien nichts zu finden.
Umso wichtiger, das wir trotzdem darüber reden. Eine Woche lang, in ganz Europa. Und bei radio%attac.
Alle Termine für Österreich: http://www.pro-grundeinkommen.at
Grundeinkommen - Crowdfundingaktion von Michael Bohmeyer: https://www.mein-grundeinkommen.de
Die Schotten entscheiden am 18.09.2014 über ihre Unabhängigkeit zu England. Ein wichtiger Termin für die
Schotten, die Engländer und auch den Rest Europas.
Zusammengetragen von Sabine & Gerd Weninger-Bodlak

Zur Sendung via http://cba.fro.at/269099
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Roland Ulbrich, Elke Schraik, Sabine & Gerd Weninger-Bodlak, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 15. 09. 14

[0] comments (2306 views) | 

08. 09. 2014

600. radio%attac - Sendung, 08. 09. 2014

Zum Jubiläum gibt’s einen neuen Finanzminister für alle und vielleicht bald mehr Netto vom
Brutto für die Österreichische Bevölkerung. Jubel!
http://www.lohnsteuer-runter.at

Freunde der Demokratie dürfen besorgt sein, TISA stellt TTIP in den Schatten.Die Globale
Gewerkschaftsförderation „Interntionale der öffentlichen Dienste“ hat eine Studie in Auftrag
gegeben. Scott Sinclair und Hadrian Mertins-Kirkwood vom Institute of Political Economy der
Carleton University haben TISA unter die Lupe genommen. Aufwachen ist angesagt! Der
Internationaler Aktionstag gegen Freihandelsabkommen zum vormerken: 11.10.2014

http://www.world-psi.orgDas Dossier finden Sie hier: http://www.world- psi.org/sites/default/
files/documents/research/de_tisapaper_final_web.pdf
Zwischen 15.09. und 21.09.2014 findet die 7. Internationale Woche des Grundeinkommens
statt. In ganz Österreich gibt es runde Tische und Europaweit eine Kreative Gemeinschaftsaktion
in Form eines Fotopuzzles.
Alle Infos zum Grundeinkommen: http://www.grundeinkommen.at
Fotopuzzle: http://www.ikat.de mitmachen und sichtbar sein!

Musik:
Nicht zu fassen, Otto Normalverbraucher
Welcome to freedom, Joe Kreissl und Jean Nolan

Zur Sendung via http://cba.fro.at/268499
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Sabine Weninger-Bodlak, Roland Ulbrich

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 08. 09. 14

[0] comments (2128 views) | 

01. 09. 2014

599. radio%attac - Sendung, 01. 09. 2014

1. „The Future of Money“
Am 15.August fand im Palais Harrach in Wien eine Podiumsdiskussion zum Thema „The future of money“
– „Die Zukunft des Geldes“ statt. Sie war der Abschluss der OEAD Sommeruniversität zu „Alternative
Ökonomie- und Geldsysteme“. Die Österreichische Austauschdienst-GmbH berät, bewirbt und unterstützt
internationale Kooperationen in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Sie unterstützt strategische Ent-
wicklung und begleitet Umsetzungsmaßnahmen. Sie analysiert internationale Entwicklungen und entwickelt
daraus Empfehlungen und Maßnahmen. Es war eine Kooperation mit der „Gemeinwohlökonomie“.
Roland Ulbrich berichtet.
https://www.oead.at/

2. Noam Chomsky: „Die Schurkenpolitik des Westens“
Anfang der 60-er Jahre opponierte der international bekannte US Linguist und Widerstandskämpfer
Noam Chomsky gegen den Krieg der USA in Vietnam, Kambodscha und Laos. Seit dem hat er dutzende
Bücher geschrieben zur US Außenpolitik mit Schwerpunkten auf Lateinamerika, Südostasien und den
Nahen Osten, zum Staatskapitalismus und über die Massenmedien. David Goeßmann von Kontext TV
sprach mit ihm über die Schurkenpolitik des Westens.
http://www.kontext-tv.de/node/350

Zur Sendung via http://cba.fro.at/268267
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Roland Ulbrich, David Goeßmann (Konkext-TV), Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 01. 09. 14

[0] comments (2176 views) |