Archives: Januar 2014

28. 01. 2014

568. radio%attac - Sendung, 27. 01. 2014

1. "Die Zukunft Europas - Vom New Deal lernen"
Unter dem Titel „Die Zukunft Europas – Vom ‚New Deal‘ lernen“ fand am 22.01.2014
in der Arbeiterkammer Wien eine Podiumsdiskussion statt. Attac Österreich war Mitver-
anstalter und unser Kollege Roland Ulbrich berichtet.
http://www.attac.at/events/die-zukunft-europas.html

2. TTIP : Klimapolitik
Genevieve Azam ist Sprecherin von Attac Frankreich und arbeitet als Wirtschafts-
professorin und Forscherin an der Universität Toulouse. Im folgenden Beitrag, den wir von den
KollegInnen von attac tv übernommen haben, spricht sie über das geplante transat-
lantische Freihandelsabkommen und dessen Auswirkungen auf die Klimapolitik. Übersetzt hat
diesen Beitrag unsere – wie sie sich selbst nennt – Auslandskorrespondentin Gisella S. Linschinger.
http://france.attac.org/
http://www.attac.tv/de/

3. MUT
Zum Schluss nun etwas Grundsätzliches zum Nachdenken: Unsere Kollegin Sabine Bodlak
sinniert über den persönlichen Mut oder die Zivilcourage oder den aufrechten Gang oder …

Zur Sendung via http://cba.fro.at/253412
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Roland Ulbrich, attac tv, Sabine Bodlak, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 28. 01. 14

[0] comments (2415 views) | 

22. 01. 2014

567. radio%attac - Sendung, 20. 01. 2014

1. Unfairhandelbar! TTIP!
„Unfairhandelbar! TTIP - das geplante Handelsabkommen EU-USA!“, unter diesem
Titel fand am 14. Jänner 2014 im Wiener „Depot“ die erste Infoveranstaltung zum
geplanten Freihandelsabkommen - auch Transatlantische Handels- und Investitions-
partnerschaft, kurz TTIP - zwischen der EU und den USA statt.
Mit rund 150 interessierten Menschen war der Veranstaltungsort zum Bersten voll.
In diesem Rahmen fand auch das Interview mit Alexandra Strickner, Obfrau
von Attac Österreich, statt.
Sie konkretisiert die Kritikpunkte am TTIP und deren Verhandlungen und welche
Auswirkungen das für die Menschen in Europa und den USA bedeuten würde. Wie
die Verhandlungen laufen und wie Attac zu diesen Informationen kommt, erfährt ihr
ebenso wie die nächsten Schritte im Widerstand gegen TTIP aussehen.
TIPP: Jetzt Protestmail an die Regierung schicken!
Seit kurzem gibt es auf den Homepages von Attac, ÖBV-Via Campesina und Global 2000
jeweils eine Petition bzw. e-mail-Aktion, mit der - als erstem Schritt – Transparenz
eingefordert wird.
Bitte zahlreich unterschreiben, weiterleiten, weitererzählen…
http://www.attac.at/ttip-stoppen
www.viacampesina.at
https://www.global2000.at/ttip-verhandlungs-dokumente-offenlegen

2. Jahresüberblick II
Vorige Woche hat attac-Österreich-Geschäftsführer Willi Zwirner begonnen, einen
terminmäßigen Jahresüberblick zu geben, heute kommt der zweite Teil.

3. Julia Engelmann
Unlängst hat der Journalist und Buchautor Robert Misik gemeint, er fürchte, dass die
ganze Welt im zuge der internationalen Vernetzung und des zeitgeistigen Kommentierens
aller Ereignisse, den österreichischen Grant und die Wiener Zwidrigkeit übernehmen
könnte. Um dem etwas entgegenzuwirken, haben wir eine Anleihe aus Deutschland
genommen: Voller Leidenschaft und Lebensfreude slammt die Psychologie-Studentin
Julia Engelmann beim 5. Bielefelder Hörsaal-Slam wider die Lethargie. Auf Youtube
wurde das Video bereits 1,7 Millionen Mal geklickt.

4. Malala Yousafzai
Im Alter von elf Jahren begann Malala Yousafzai sich für die Rechte von Frauen und
Kindern einzusetzen. In ihrer Heimat Pakistan wurde sie daraufhin angeschossen und
schwer verletzt.
Mittlerweile ist sie auch wieder auf den Beinen. Malala entschied sich für das britische
Birmingham als neue Heimat und geht dort seit März 2013 wieder zur Schule. Erst
kürzlich wurde sie für den Friedensnobelpreis nominiert. Den internationalen Kinder-
Friedenspreis hat sie schon erhalten. Und die Vereinten Nationen erteilten ihr am
12. Juli 2013, ihrem 16. Geburtstag, die Ehre, eine Rede zu halten. Wir bringen einen
kurzen Ausschnitt – den Schluss ihrer Rede.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/253013
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Karin Schuster, Willi Zwirner, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 22. 01. 14

[0] comments (2441 views) | 

16. 01. 2014

566. radio%attac - Sendung, 13. 01. 2014

1. Future Lecture: "Ökonomisches Denken in ökologischen Genzen"
„Es scheint immer unmöglich, bis man es gemacht hat!“ Ein Zitat von einem, der es
wissen muss: Nelson Mandela.
Future Lecture zum Thema ökonomisches Denken in ökologischen Grenzen, ein Beitrag
von Roland Ulbrich.

2. Nyeleni Austria 2014
Unser 2. Beitrag kommt aus Graz. Karin und Rene Schuster sprachen mit Meike Wendland
von Agrar Attac über das Nyeleni Austria 2014, das österreichische Forum für Ernährungs-
souveränität.

3. attac.at 2014
Für die 3. Geschichte zeichnet die Chefetage verantwortlich. Willi Zwirner, seines Zeichens
Geschäftsführer von attac Österreich, mit den Schwerpunkten für 2014.

Zur Sendung via http://cba.fro.at/252698
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Roland Ulbrich, Karin & Rene Schuster, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 16. 01. 14

[0] comments (2542 views) | 

06. 01. 2014

565. radio%attac - Sendung, 06. 01. 2014

1. Gemeinwohlökonomie (V)
In unserer ersten Sendung im neuen Jahr – wir hoffen, es sind alle gut gerutscht und
wünschen alles Gute – in unserer ersten Sendung also, bringen wir den letzten, den
5. Teil der Serie über die Gemeinwohlökonomie.
Für Fans der Gemeinwohlökonomie gibt es die Möglichkeit der Nachlese. In den Sendun-
gen ab 9. 12. sind alle 5 Teile zum Nachhören. Unter www.radioattac.at ist das ganz
einfach und zeitunabhängig möglich.

2. Howard Zinn: "Das Elend des zivilen Gehorsams"
Der Historiker Howard Zinn, amerikanischer Bürgerrechtskämpfer und Kämpfer gegen
den Vietnamkrieg, schrieb in den 70-er Jahren des vorigen Jahrhunderts – also vor ca.
40 Jahren – über den zivilen Gehorsam. Sein Landsmann, der Schauspieler Matt Damon,
hat Ende 2013 Ausschnitte dieser Gedanken in einer Lesung zusammengefasst. Übersetzt
hat uns diese Rede unser Kollege Thomas Zauner.
Und zum Abschluss etwas zum Nachdenken:

On the other side are
MONEY & POLITICAL POWER
on our side are
THE PEOPLE
and a Power greater than money:
THE TRUTH

Howard Zinn

Zur Sendung via http://cba.fro.at/252511
Podcast: http://cba.fro.at/seriesrss/192

Gestaltung: Roland Ulbrich, Thomas Zauner, Gerhard Gutschi

Geschrieben von Gerhard Gutschi (Profile) am 06. 01. 14

[0] comments (2352 views) |